hier lesen, was andere gern verschweigen würden:
:
Abschieber

Leserbrief:

 

Abschieber

Schwalbach und Eschborn stehen vor einem unlösbaren Problem.

Schwalbach soll 33 Menschen und Eschborn 47 Menschen eine menschenwürdige Unterkunft beschaffen. Schwalbach hat 15 .000 Einwohner, Eschborn 21.000 Einwohner.

Das Problem ist, wo sollen sie hingeschoben werden. Fast täglich beschäftigt sich die Regionalpresse mit diesem Thema weil die Kommunalpolitiker fast täglich Stellung nehmen.

Mit welchem Ergebnis für die Betroffenen?

Die Menschen sind noch nicht da, aber die Stimmung gegen sie ist aufgebaut.

Die Frage wird zu einem Monsterproblem aufgeblasen, was vorbeugend ein Klima der Ablehnung schafft.

Mein Vorschlag, beide Kommunen einigen sich und kommen ihrer Verpflichtung nach.

Ein weiterer Vorschlag, sie tun es ohne Lärm. Und vorher lesen sie „die Mindeststandards für die Unterbringung von Asylsuchenden und Flüchtlingen in Gemeinschaftsunterkünften“ der Liga der freien Wohlfahrtspflege. Dann wissen sie wie es geht.

Carlo Graf

Unterstützer der Wählergemeinschaft die LINKE-MTK


Veröffentlicht von carlo (carlo) am 13 Mar 2013
Zuletzt geändert am: 13 Mar 2013 um 7:44 PM


Zurück

labournet.tv

Neues Deutschland

Junge Welt

linkszeitung

Unsere Zeit

Konkret

Linke Zeitung

scharf links

Prager Frühling

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung

wir sind die roten ...