hier lesen, was andere gern verschweigen würden:
:
Das Leiden der Grünen beenden

Presseinformation vom 2. Februar 2014

 

LINKE wird nicht nur ihre politischen Positionen,

sondern auch die Sitzplätze im Kreistag behalten“

 

 

 

Die Fraktion DIE LINKE.Main-Taunus hat heute dem Kreistagsvorsitzenden migeteilt, dass die Fraktion DIE LINKE keine Veränderung der Sitzordnung im Kreistagsplenum mehr anstrebt, sondern die Abgeordneten bereit sind, ihre Plätze in der letzten Reihe zu behalten.

 

Im Gegensatz zu den Grünen beharrt DIE LINKE auf ihren politischen Positionen, aber wir kleben nicht an einer neuen Sitzordnung. Wenn die „alte Sitzordnung“ offenbar zum Wichtigsten gehört, an dem die Grünen-Fraktion hängt, dann möge sie doch ihre bisherigen Sitze im Kreistag behalten. Wir, die Fraktion DIE LINKE, können unsere Argumente – wie bereits seit fast acht Jahren – genau so gut auch aus der letzten Reihe des Plenarsaals vertreten.

Wenn wir vorher geahnt hätten, welche riesigen, schier unlösbaren Probleme der Grünen-Fraktion mit einer Veränderung der Sitzordnung entstehen würden (dagegen treten die der Kreiskliniken ja glatt in den Hintergrund), dann hätten wir diese Frage gar nicht erst angeschnitten.

Damit wird der Weg frei, dass sich alle wieder mit wichtigeren Aufgaben, zum Beispiel einer guten Kreispolitik, befassen können statt sich über solche Lappalien die Köpfe zu zerbrechen.



Veröffentlicht von carlo (carlo) am 02 Feb 2014
Zuletzt geändert am: 02 Feb 2014 um 5:57 PM


Zurück

labournet.tv

Neues Deutschland

Junge Welt

linkszeitung

Unsere Zeit

Konkret

Linke Zeitung

scharf links

Prager Frühling

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung

wir sind die roten ...