hier lesen, was andere gern verschweigen würden:
:
Grüner Fluhafenausbau

Bezug : Artikel: „Grüne sprechen sich weiterhin für eine Lärmobergrenze aus.“

LESERBRIEF

Grüner Flughafenausbau

 

Man muss im Wahlkampf nicht alles auf die Goldwaage legen was Parteien ablassen.

Aber was der Hattersheimer Grünen-Fraktionssprecher Winfried Pohl und der ehemalige Flughafenausbaugegner Herr Frank Kaufmann, jetzt Landtagsabgeordneter der Grünen, in der Edderheimer Veranstaltung an den Start gebracht haben verdient Verwunderung.

Es stehe nicht in der Macht der Grünen, rechtskräftige Bauvorhaben zu stoppen oder gar zurückzubauen“.So Herr Kaufmann.

Im Mai 2013, also vor der Wahl, war von Herrn Kaufmann folgendes zu lesen:“Spätestens jetzt muss Fraport die Reissleine ziehen und die weiteren Ausbaupläne, zu denen auch der Bau des Terminal 3 gehört, vollständig stoppen.“ So Herr Kaufmann auf der Webseite der Grünen.

Oder der jetzige „Luft“verkehrsminster Tarek Al-Wasir:“Terminal 3 darf nicht gebaut werden“, Landtagsrede im März 2013.

Aber damals haben die Grünen im Hinblick auf die Landtagswahlen ja auch Ausbaugegner gespielt. Mal sehen wie die getäuschten WählerInnen das honorieren.

Und zu Winfried Pohl.Die Grünen seien die „einzige Partei in Bund und Land die sich einmütig gegen den weiteren Ausbau desFlughafens und des Terminal 3 ausgesprochen habe,“.

Mir fällt, ohne Nachdenken, tatsächliche eine Partei ein die dies getan hat und weiter die ausserparlamentarischen Aktionen wie Montagsdemos am Flughafen unterstützt.

Die heisst aber nicht Bündnis 90-die Grünen.


 

Carlo Graf

Unterstützer der Wählergemeinschaft die LINKE-MTK


Veröffentlicht von carlo (carlo) am 01 Feb 2016
Zuletzt geändert am: 01 Feb 2016 um 9:18 AM


Zurück

labournet.tv

Neues Deutschland

Junge Welt

linkszeitung

Unsere Zeit

Konkret

Linke Zeitung

scharf links

Prager Frühling

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung

wir sind die roten ...