hier lesen, was andere gern verschweigen würden:
:
MTK-FDP will Kosovo Flüchtlinge schnell entsorgen

 

LESERBRIEF

Erschienen im Höchster Kreisblatt 13.03.15

 

Die Geister die ich rief.

 

Die Kreis-FDP fordert dringend eine „Rückführung“ der Flüchtlinge aus Albanien und dem Kosova zurück in ihre „sicheren Herkunftsländer“ Albanien und Kosovo. „Sicher“ ist der Kosovo seit 1999, nach dem Abzug der serbischen Truppen infolge des NATO Krieges gegen Serbien.

Damals haben ca. 100 000 Flüchtlinge aus dem Kosovo Deutschland verlassen (müssen) mit der Hoffnung ausgestattet, es geht aufwärts. Arbeitslosigkeit nach USAID im Jahr 2014 mit 45 %, Jugendarbeitslosigkeit mit 70%, steigend.Außenhandel 2003 Defizit: 950 Millionen EUR, 2010 bereits 1,8 Milliarden EUR. Tendenz steigend. Die Weltbank stellt für 2009 fest, dass 34 % der Bevölkerung mit einem Einkommen von 1.37 EUR pro Tag „leben“ 12% „leben“ von weniger als 0,93 EUR. (nach WIKI).

Und wie „sicher“ lebt es sich im Kosovo? Als Frau, nicht wirklich. Eine Pressemitteilung von Amnesty International vom 07.Mai 2004 wonach Frauenhandel und illegale Sexindustrie alltäglich sind.Übrigens dank der Gutverdiener der internationalen Truppen, die unter NATO-Mandat stehende KAFOR und Organisationen die 2002 für 80 % des Gesamtumsatzes sorgten.

Wie steht es um die Entwicklung des Staatswesens?.Da hilft ein Blick in einen Bericht des BND (Bundesnachrichtendienstes) ,nicht gerade ein linke Organisation, der in die Öffentlichkeit gelangt ist.Es werden drei „Key-Player“ genannt. Haliti, Thaci und Haradinaj. Thaci kennt man. Ein Held der UCK , militärisch von der NATO unterstützt im Kosovokrieg. Bis Dezember 2014 Ministerpräsident, zur Zeit wird er als Aussenminister gehandelt. Am 15.Dez.2010 bezichtigt der Europarat Thaci als möglichen Kopf einer mafiaähnlichen Bande und nach wie vor in kriminelle Machenschaften verstrickt zu sein. (Süddeutsche vom 15.12.10). Und aus dem Bericht des BND ist zu entnehmen dass die dahinter stehenden kriminellen Netzwerke die politische Instabilität fördern. Sie hätten kein Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung. Und von solchen Politikspitzen wird der Kosovo regiert. Noch besser, solche Leute wurden von deutschen Regierungen massiv unterstützt. Speziell von den Spitzen der FDP, Genscher und Kinkel. Die mit ihrer Anerkennungspolitik die Zerstörung Jugoslawiens ermöglicht haben ohne sich um die Folgen zu kümmern. Zur Erinnerung, UN-Generalsekretär de Cuellar am 14.Dez.91:

bekräftigt seine Auffassung, daß eine voreilige Anerkennung Sloweniens und Kroatiens in Bosnien eine explosive Situation hervorrufen könne.Das Schreiben ging an Außenminister Genscher,FDP. Die Folgen sind bekannt und die Spätfolgen kommen per Bus in den MTK.

Ich empfehle der FDP-MTK den freiwilligen Helfer_innen diese Fluchtgründe zu erklären und die Helferwilligen nicht mit der Fata Morgana „sicheres Herkunftsland“ zu verwirren.

 

 

 

Carlo Graf

Unterstützer der Wählergemeinschaft die LINKE-MTK


Veröffentlicht von carlo (carlo) am 13 Mar 2015
Zuletzt geändert am: 13 Mar 2015 um 9:43 AM


Zurück

labournet.tv

Neues Deutschland

Junge Welt

linkszeitung

Unsere Zeit

Konkret

Linke Zeitung

scharf links

Prager Frühling

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung

wir sind die roten ...