hier lesen, was andere gern verschweigen würden:
kreistag:
Solartankstellen vor Schulen?

Sitzung des Kreistags am 28.02.2011 
Redebeitrag zum SPD-Antrag: "Nachhaltigkeit vor Ort beginnen - Solarstromtankstellen vor die Main-Taunus-Schulen"

 

Sehr geehrter Herr Kreisatagsvorsitzender, meine Damen und Herren,

 

wir schlagen vor, den Titel dieses Antrags zu ändern. Eigentlich müsste er lauten:

„Für die Rettung des Individualverkehrs und die Produktion von individuellen Verkehrsmitteln.“

Denn das ist der Kern der derzeit stattfindenden Kampagne, getragen von Fahrzeugindustrie, Strommonopolen und Regierung. Alle sind begeistert über die mögliche Rettung der jetzigen und zukünftigen Verkehrspolitik. Bloß nicht drüber nachdenken, welche Möglichkeiten es darüber hinaus gibt.
Dabei beten alle die gleiche Ökolitanai wie: Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs! Rauf auf die Schiene! Runter vom Gaspedal.

Und jetzt dieser Antrag der SPD der unter der vollmundigen Ankündigung steht: „Nachhaltigkeit vor Ort beginnen“.

Nachhaltigkeit vor Ort heißt für uns:

  • Schulbusse mit Sitzplatz für jede und jeden, Kostenlose Schülerbeförderung
  • Nacht und Wintersichere Ausstattung der Radwege zu den Schulen. Radfahren soll gesünder sein wie Roller- oder Autokurzstreckenfahren
  • Schulen vor Ort ausbauen! Einschränkung des SchülerInnentourismus 

 

Hat die SPD schon wieder alles vergessen, was in der ökologischen Hochblüte erdacht worden ist?.

Wir warten gespannt auf kommende Anträge wie beispielsweise: "Autogerechte Anbindung der Schulen ans Verkehrsnetz! Parkdecks für die Fahrzeuge der SchülerInnen! Drive-In Frittenbuden an Schulen und so weiter.

Unser Vorschlag: Nachdenken und den Antrag ablehnen.

Beate Ullrich-Graf, Heinz M. Merkel – Abgeordnete der Wählergemeinschaft DIE LINKE im Kreistag des Main-Taunus-Kreises

 


Veröffentlicht von mk (admin) am 28 Feb 2011
Zuletzt geändert am: 28 Feb 2011 um 3:42 PM


Zurück

labournet.tv

Neues Deutschland

Junge Welt

linkszeitung

Unsere Zeit

Konkret

Linke Zeitung

scharf links

Prager Frühling

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung

wir sind die roten ...